Königsadler

Geschrieben von Schützengilde Friesoythe.

Der KöngisadlerDer Königsadler zum Friesoyther Schützenfest wurde seit 1993 von Wilhelm Schüer aus Friesoythe gebaut (davor von Martin Kok). Nun wird der Köngisandler von Andreas Grale angefertigt.

Aus Sicherheitsgründen wurde 1993 auf dem 23 Meter hohen Mast ein Kugelfang aufgesetzt. Danach bestand für Wilhelm Schüer die Aufgabe darin, den Adler passend für den Kugelfang zu bauen, ohne dass dem Adler von seiner Tradition und seinem Aussehen etwas verloren ging.

Der "König der Lüfte" wird nach ganz bestimmten Vorgaben gebaut. Die Flügelspannweite beträgt 1,35 Meter, die Gesamthöhe 0,90 Meter und die Tiefe 1,35 Meter. Die Grundplatte ist aus festem Mahagoni-Holz, Flügel und Schwanz sind aus Sperrholz gesägt.

Hinzu kommen die Detailarbeiten für die Reichsinsignien, wie Krone (mitte), Reichsapfel (links) und Zepter (rechts). Für diese drei Teile werden nach Abschuss durch den jeweiligen Schützen entsprechende Orden verliehen.

Ca. 35 Arbeitsstunden werden für die Herstellung des Adlers benötigt, der dann am Schützenfestsonntag in rund 25 Minuten mit etwa 3.500 Schuß zunichte geschossen wird.

Der Schützenkönig steht fest, sobald das letzte Teil vom Adler von der Stange abgeschossen worden ist.

 

Schützengilde Friesoythe

Alte Mühlenstraße 12
26169 Friesoythe

  • (0 44 91) 92 93 - 0
  • (0 44 91) 92 93 - 200
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!