Großer Zapfenstreich

Geschrieben von Schützengilde Friesoythe.

Großer ZapfenstreichDer große Zapfenstreich Erklärungen: Als "Zapfenstreich" bezeichnete man ursprünglich den Zeitpunkt, zu dem auf ein Trommel- und Hornsignal im Feldlager Ruhe zu herrschen hatte und die "Zapfen" an den Bierfässern der Marketender zu "streichen" waren, das heißt, der Ausschank eingestellt wurde. Später galt der "Zapfenstreich" allgemein als der Zeitpunkt, zu dem alle nicht beurlaubten Soldaten in ihrer Unterkunft zu sein hatten.

Der "Große Zapfenstreich" ist eine militärmusikalische Zeremonie, die nur zu besonderen Anlässen ausgeführt wird, wobei im allgemeinen ein Musikkorps sowie eine Kompanie Infanterie und Fackelträger mitwirken.

Der Ursprung des "Großen Zapfenstreiches" wird durch W. Wieprecht in Preußen begründet. Die erste Aufführung fand 1838 statt. Der "Große Zapfenstreich" besteht aus einer vorangehenden Serenade, die Werke großer Meister und besondere Lieblingsmelodien des mit dem Zapfenstreich zu Ehrenden enthält.

Die dann folgenden Bestandteile des eigentlichen "Zapfenstreiches" bauen sich wie folgt auf:

  • Locken
  • Zapfenstreichmarsch
  • Harmonischer Zapfenstreich der Reiterei (die "3 Posten")
  • Zeichen zum Gebet
  • Gebet ("Ich bete an die Macht der Liebe")
  • Abschlagen nach dem Gebet
  • Ruf nach dem Gebet (dem Amen in der Liturgie entsprechend)
  • Nationalhymne

Zu Ehren von Magistrat und Offizierskorps wird der "Große Zapfenstreich" traditionell am ersten Abend des Friesoyther Schützenfestes auf dem alten Marktplatz vor dem Rathaus "Stadtmitte" ausgeführt. Zu diesem feierlichen Akt sind die Bürgerinnen und Bürger der Stadt herzlich eingeladen.

Das Musikkorps zum "Großen Zapfenstreich" bilden der Spielmannszug Wildeshausen und das Kolping-Blasorchester Friesoythe. Als Fackelträger sind Mitglieder der Feuerwehr Friesoythe im Einsatz. Die Verkehrssicherung wird durch die Polizei Friesoythe wahrgenommen.

Schützengilde Friesoythe

Alte Mühlenstraße 12
26169 Friesoythe

  • (0 44 91) 92 93 - 0
  • (0 44 91) 92 93 - 200
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!